Examples: query, "exact match", wildcard*, wild?ard, wild*rd
Fuzzy search: cake~ (finds cakes, bake)
Term boost: "red velvet"^4, chocolate^2
Field grouping: tags:(+work -"fun-stuff")
Escaping: Escape characters +-&|!(){}[]^"~*?:\ with \, e.g. \+
Range search: properties.timestamp:[1587729413488 TO *] (inclusive), properties.title:{A TO Z}(excluding A and Z)
Combinations: chocolate AND vanilla, chocolate OR vanilla, (chocolate OR vanilla) NOT "vanilla pudding"
Field search: properties.title:"The Title" AND text
Answered
Wie realistisch sind selbst oder durch geschulte Personen durchführbare Schnelltests?

  
  
Posted 5 months ago
Edited 5 months ago
  
  

Dies ist eine "historische" Frage aus unserer FAQ vom Dezember 2020. Im Frühjahr 2021 kommt diese Frage eher selten ;-), trotzdem hier unsere damalige Aussage dokumentiert.

RapidTests Team   5 months ago Report
Votes Newest

Answers


Antwort Stand Dezember 2020

Sehr. Eine Studie von Ciesek et al. zeigte erstmals, dass regelmäßig zu Hause selbst durchgeführte Antigen-Schnelltests per Abstrich aus der vorderen Nase nach einer schriftlichen und videobasierten Anleitung grundsätzlich möglich sind und durch Erkennung von Hochinfektiösen potenzielle Folgeinfektionen vermeiden können.

Eine Studie von Denkinger et al. zeigte für einen Antigentest bei einem angeleiteten, selbst durchgeführten Abstrich aus der vorderen Nase dementsprechend ähnlich zuverlässige Ergebnisse wie beim professionell durchgeführten Nasen-Rachen-Abstrich (95,7% vs. 100% Sensitivität bei hoher Viruslast und 99,2% vs. 99,6% Spezifität).

Eine weitere Studie von Denkinger et al. zeigte für einen Antigentest bei einem vom Gesundheitspersonal durchgeführten Abstrich aus der vorderen Nase ebenfalls ähnlich zuverlässige Ergebnisse wie beim Nasen-Rachen-Abstrich (100% vs. 94,7% Sensitivität bei hoher Viruslast und 98,6% vs. 99,3% Spezifität).

Drei weitere Studien (1, 2, 3) zeigten ebenfalls gute Ergebnisse für zwei Antigentests bei einem vom Gesundheitspersonal durchgeführten Abstrich aus der vorderen Nase - auch bei asymptomatischen Kindern und Erwachsenen (Studie 1: ≥88,45% Sensitivität bei hoher Viruslast und 99,1% Spezifität; Studie 2: 98,6-100% Sensitivität bei hoher Viruslast und 99,4-100% Spezifität; Studie 3: 93,3-100% Sensitivität bei hoher Viruslast und 99,9% Spezifität).

By the way: In der oft zitieren Studie von Corman, Drosten et al. haben die 35 gesunden Teilnehmer:innen auch einen angeleiteten Nasen-Rachen-Selbstabstrich durchgeführt.

Diese Studien zeigen allesamt, dass ein laut Studienautor:innen und Erfahrungsberichten leicht zu erlernender Abstrich aus der vorderen Nase sowohl nach Anleitung selbst durchgeführt als auch durch geschultes, nicht-medizinisches Personal möglich und ähnlich zuverlässig ist wie der tiefe, oft unangenehme Nasen-Rachen-Fremdabstrich.

Laut Gesundheitsminister Jens Spahn (30.09.20) und laut RKI-Chef Prof. Wieler (12.11.20) wird es Heimtests “absehbar” (Zitat Spahn) geben. In einem Gespräch mit dem Bundesgesundheitsministerium Ende November 2020 wurde uns dies ohne Nennung eines Zeithorizontes bestätigt. Karl Lauterbach rechnet damit Anfang 2021 (17.11.20).

Unserer Erfahrung nach fehlt es aktuell jedoch immer noch an Anreizen seitens der Politik für potenzielle (deutsche) Hersteller:innen, in die finale Entwicklung und Validierung von Heimtests zu investieren, so dass diese sich im Zweifel eher für das Entwickeln oder Inverkehrbringen von Point-of-Care-Tests (siehe unten) entscheiden. Dies wäre jedoch erstens wichtig, um in Zukunft eine Abhängigkeit von ausländischen Lieferant:innen bzw. Lieferengpässe zu vermeiden, und zweitens, um den Wettbewerb anzukurbeln.

  
  
Posted 5 months ago
Edited 5 months ago
66 Views
1 Answer
5 months ago
5 months ago
Tags